Und eines Tages kommt die Katze und frisst mich!

 

* Startseite     * Über...



* Themen
     Anfang
     Langweilige Aktualitäten...
     Denkanlagen
     Gedichte
     Das Reich der Qualen - ein Schauspiel
     Jonathan
     Krach und andere Musik
     Filme
     Einfach nur blödsinnig
     Farbenfroh
     Projekt: Kuschelporno
     Rechts... Halt, nein, Links...






Jonathans Tag

Kennen Sie das, wenn sie einfach nur sterben wollen? Verstehen sie mich nicht falsch - ich bin keineswegs suizid-gefährdet... Aber an manch einem Tag möchte ich einfach nur tot sein. Nicht, weil ich mich schlecht fühle. Nicht, weil ich irgendwelche Probleme habe. Und auch nicht, weil ich an Gott glaube, denn das tue ich nicht! Einfach nur so. Tot... Exitus... Nicht mehr da. Vielleicht ist das der Grund, weshalb ich einen Hang zum makabren habe. Heute zum Beispiel habe ich bei einem Spaziergang durch den Wald eine tote Amsel gefunden. Ich habe sie eingesteckt und mit nach Hause genommen. Und dann habe ich einen Nagel in ihren Hals geschlagen und sie so an meiner Wand befestigt. Ich finde dieses Tier wunderschön. Ich mag eigentlich gar keine Tiere, aber wenn sie tot sind, haben sie etwas böses, etwas düsteres. Es ist schön, ihnen beim verrotten zuzusehen. Jeden Tag schaue ich sie mir genau an, gucke, ob sich schon was verändert hat. Tag für Tag, bis ihr Skelett vom Nagel fällt. Sie fragen sich sicherlich, ob die Vogelleiche nicht langsam anfangen wird, zu stinken, bis ich es nicht mehr ertrage, richtig? Ich habe eine Menge tote Tiere bei mir. Sie alle stinken vor sich hin. Und ich liebe es... Manchmal, wenn ich einen verstorbenen Kadaver mit nach Hause bringe schlitze ich ihm den Bauch auf und rieche an dem Blut. Ich liebe den Geruch von Blut. Es gibt nichts besseres auf der Welt, finden sie nicht? Aber das werde ich bei dieser Amsel nicht machen. Sie ist etwas besonderes. Sie ist wahrscheinlich erst heute gestorben. Sie ist so neu, so jung, so... lebendig... Ja, irgendwie hat sie etwas lebendiges an sich. Es ist, als wäre sie in einer Zwischenwelt aus Leben und tot, als könnte sie mir alles über die Schattenwelt erzählen. Wenn ich sie nur verstehen könnte! Ich wünschte, ich könnte es... Aber es geht nicht. Ich werde wohl selbst erst sterben müssen... Ich liebe das Leben, es ist wunderschön... Aber... wissen sie, im Prinzip sind wir doch alle potentielle Leichen. So sehe ich den Menschen an: als potentielle Leiche... Denn das Leben... Es ist nichts weiter als der Anfang des Todes!
9.9.06 22:18
 
Letzte Einträge: Es ist so weit...



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung