Und eines Tages kommt die Katze und frisst mich!

 

* Startseite     * Über...



* Themen
     Anfang
     Langweilige Aktualitäten...
     Denkanlagen
     Gedichte
     Das Reich der Qualen - ein Schauspiel
     Jonathan
     Krach und andere Musik
     Filme
     Einfach nur blödsinnig
     Farbenfroh
     Projekt: Kuschelporno
     Rechts... Halt, nein, Links...






Krank -.-

Fuck!
Jaja, so ist das Leben eben...
Zuerst ist da die Familie, welche einen in den Wahnsinn treibt. Dann, wenn man sich an sie gewöhnt hat und beginnt, sich zu freuen,d ass sie da sind, hauen sie wieder ab.
Und das einzige was einem bleibt ist eine übelste Krankheit...
Angefangen hat´s gestern Abend. Ich wollte ins Kino - der neue Hannibal(mittelprächtig. Kann man gucken, muss man nicht) - hab während der Autofahrt schon unter vorher nicht-dagewesenen Nies-Attacken gelitten und dachte, es wäre die Allergie. Nix da. Im Kino wurd´s immer schlimmer. Als ich mich gegen 1 ins Bett gelegt habe, konnte ich ewig nich einpennen, Nase zu und so. Dnn hab ich Nasentropfen und taschentücher geholt, bin aufm Rückweg gegen die Legokiste gestoßen und hätte Timm und Samira dadurch beinahe geweckt. Als ich im Bett ankam war meine Nase dann frei genug, als das ich einschalfen konnte, so das der Weg sich nich gelohnt hat. Gegen 3 bin ich mit belst trockenem, schmerzenden Hals aufgewacht und wieder durchs Zimmer, trinken holen...
Dann um 6 aufgewacht. Laute Kinder. Ich sehr müde. Schrecklich. Naja, musste die zum Bahnhof fahren, ich also schnell unter die Dusche, Mutti zur Arbeit, Kinners und Susi zum Bahnhof, mir ging´s scheieß. Ich wieder nach Hause, dann, etwas später, mit Rike, Samiraund Jovan zum Arzt, weil Rike Blut abnehmen musste....
Und dann hab ich die später auch noch zum Bahnhof gebracht...

Und jetzt mag ich eigentlich nur noch sterben...
Ich hau mich isn Bett und lese.
Krank-sein nervt ^^

Und meine Hausarbeit ist auch noch kein Stück vorangekommen -.-

Ach ja, nich zu vergessen: Ic h habe noch 3 Taschentücher. Heute früh waren es sage und schreibe noch 10 PACKUNGEN!!!
Oder mehr...
K.A.
Hab hzwischendurch auch ca. eine Rolle Küchenrolle verbraucht.
Meine Nase tut weh... *flenn* :-P
27.2.07 16:04


Werbung


Telefon...

...und keiner geht ran. Ich überhör´s einfach mal...
Vielleicht sollte ich die Musik lauter drehen, das würe authentischer wirken...

Dieser Tag ist das Grauen... Wenn ich den Tag am Laptop verbringe komme ich auf... *rechne* mich. 52 Blog-Einträge. Pro Stunde 3...
23.2.07 09:10


kleine Kinder nerven...

kleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernervenkleinkindernerven

Ich krieg die Krise.
Arghs.
lasst niemals Kinder ans Klavier, selbst, wenn sie´s mal erlernen wollen! Dann soll´n se inne Musikschule gehen -.-
23.2.07 09:09


12 Stunden Schlaf...

...sind zu viel für kleine Kinder...
10 Stunden Schlaf sind zu viel für Erwachsene...
...und 3 Stunden Schlaf sind eindeutig zu wenig für mich.
Verdammt, was für eine Nacht. Um frühestens 3 Uhr bin ich von Rückenschmerzen geplagt mühevoll eingeschlafen, nachdem ich erst mit Timm gemeckert habe, weil er wach war und nicht mehr einschlafen wollte.
Um 6 Uhr bin ich aufgewacht, weil irgendwer im Nebenzimmer geredet hat. Timm und Samira. Ich dachte, es wäre ca. 4, hatte natürlich keine Uhr und hab erstmal ordentlich gemeckert.
Kurz nach 6 bin ich dann aufgestanden, weil ich Taschentücher brauchte und weil die beiden weiterhin geredet haben und ich dementsprechend wieder gemeckert habe.
in der Diele wollte ich nur auf die Uhr gucken, hab aber meine wache Mutter angetroffen und mich gewundert.
Danach hab ich versucht zu schlafen, allerdings geht sowas nicht, wenn plötzlich das ganze Haus zum Leben erwacht...
... und zwar im Nebenzimmer!!! Scheiße, können die nicht wenigstens so viel Rücksicht nehmen, dass sie in der Diele Krawall machen?
Na gut, haben sie dann irgendwann, aber das bringt nichts, wenn sie jede - jede!!! - Tür offen stehen lassen!
Mein rücken bringt mich eh um.
Dieses ganze Haus will nur meinen Tod.
Die Kälte, welche mittlerweile nirgends ist, außer in meinem Zimmer.
Diese süßen, nervigen kleinen Biester.
Nachts höre ich irgendwelche Tiere im Zimmer über mir herumgeistern, aber das kann doch gar nicht sein, da schlafen Susi und Paula.
Und dann erzählt meine Mutti Timm und Samira heute früh eine geschichte von Geistern. Ehrlich gesagt: Ich hab jetzt Angst vor diesem Haus.
Dann habe ich heute gebadet... Das tat so an sich ganz gut, aber alleine ist es nur halb so gemütlich, wie toll diese Badewanne auch sein mag... Alleine ist man zu groß, um es gemütlich zu finden...
Meine Dreckshausarbeit geht auch kein Stück voran, das weiß ich schon jetzt, obwohl der Tag grade erst begonnen hat.
Und mein Drecksherz regt mich auf. Verdammt, schlägt es schneller als normale Herzen oder einfach lauter? Ich glaube derzeit lauter. Und zwar nicht nur abends, sondern ganztags. Das Ding macht mir auch Angst. Ich spüre es, ich höre es, es macht mich wahnsinnig. Ich denk dann immer an Edgar Allan Poe. Oder war´s Lovecraft? Scheiß drauf, jedenfalls war das Bad deswegen eben grade auch nicht unbedingt angenehm. Wenn man die ganze Zeit ein pausenloses wummwummwummwummwummwummwummwummwummwummwummwummwumm wahrnimmt und dabei der halbe Körper vibriert und man den Herzschalg beobachten kann ist das nicht gerade schön.
Und dann ist da noch die gute alte Musik, das einzige, was in meinem derzeitigen Leben noch einen Ruhefaktor darstellt, das einzige, was mich momentan noch irgendwie ausgleichen kann. Aber dooferweise komme ich zur Zeit kaum zum Musik hören und ich kleiner Idiot habe natürlich alle meine CDs in merseburg gelassen, weshalb ich derzeit ohne Musik einschlafe... Nicht gut. Jetzt gerade mal ganz kurz, aber nur, weil meine Familie unterwegs ist, weil ich grade mal sturmfrei habe...
Scheiße, wenn ich mir das angucke sind das alles solche dummen Kleinigkeiten, aber sie regen mich auf ^^
Tja, was soll´s, life´s going on...
Und jetz is Paula zurück.
23.2.07 09:00


Ich hab von Ginnie geträumt...

und es war voll der komische Traum...
Irgendwie hatte ich vier... ja, wie sagt man denn? ich finde, jeder Begriff für "Farbige" hat einen rassistischen Touch. Genau wie bei Homosexuellen... Ich fühl mich dann immer, als würd ich die jeweilige Gruppierung beleidigen. Überhaupt dass man das unterteilt kotzt mich an...
Jedenfalls hatte ich 4 "farbige" Kinder, eins davon war Ginnie, und ich war ein weißer Mafia-Boß mit einem 3 stöckigen Haus, wobei Ginnie den obersten davon hatte...
Und ich hatte Besuch und hab nacheinander meinen Kindern gesagt, dass die in ihren Zimmern bleiben soll, womit ich die vor dem komischen Mafia-Besucher-Typen beschützen wollte, weil ich davon ausgegangen bin, dass der uns alle erschießen will oder so...
Und dann kam mein Vater ins Zimmer und hat mich geweckt -.-

Außerdem soll mein scheiß Bart endlich lang genug sein, damit ich den nicht mehr hässlich finde... Derzeit sieht´s einfach nur noch kacke aus, was mich in den Wahnsinn treibt ^^ Ich mein, es wird sowieso dauerhaft beknackt aussehen, aber derzeit sieht ist es einfach nur noch viel zu kurz, als dass man dem auch nr annähernd was positives abgewinnen könnte... Shit, wie lange dauert das denn noch?

Mit meinem Referat mag ich auch nich wirklich anfangen... Aber ich hab schon das Inhaltsverzeichnis von dem einen Buch durchforstet.... bravo...
21.2.07 14:55


Kalt...

Arghs...
Ich sollte wirklich nie wieder zu dieser Jahreszeit meine Eltern besuchen. Alles kalt hier. Arschkalt! Was machen die denn? Seit ich hier nicht mehr wohne, erinnert dieses zu hause zunehmends an einen Eisklotz!
Ich überlege ernsthaft, zu zelten...
Und das schlimmste: Es sind alle Heizungen in diesem Haus aufgedreht! 3 Tage lang waren sie auf der höchsten Stufe! Aber das ändert nichts daran, dass es hier kalt ist.
Und Hänedwaschen oder duschen ist auch so eine Sache... Bis das Wasser warm geworden sind, sind diverse Körperteile bereits vereist...
Und Monika ist dick geworden... Aber kuschelig...
Ich glaub, ich geh gleich raus zu ihr, da wird mir dann wenigstens warm....

Oh... Und ich lass mir grad´n Bart wachsen... Als Single geht sowas wenigstens... Seh derzeit voll scheiße aus ^^ Und ich rasier mich erst, wenn... ja, wenn ich zurück nach Merseburg fahr.. Und ich mach vorher Fotos... Will wissen, wie bekloppt das aussieht ^^
14.2.07 14:54


Feueralarm...

Ok....
Ja....
6.17. Die perfekte Zeit für eine Feueralarmsübung im Wohnheim...
Und das vor der Klausur... Ich glaube, die meinens nur gut mit mir und wollen mich zum lernen animieren.
Das lustige: Nachdem diese scheiß laute Sirene hier im Wohnheim angegangen ist, war meine erte Reaktion: Wecker aus!
Und dann?
Ja, erstmal wahrnehmen, dass mein Wecker mich nicht taub macht... Und "UIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII" Macht er auch nicht... Erst recht nicht so laut....
Noch viel doller: Ich höre massenhaft Türen aufgehen....
Aber keine Schritte.
Ich nehme meinen Mantel, mache die Tür auf und gucke raus. DAmit mache ich genau das, was alle machen. Wir gucken alle bei offener Tür auf. Aber jeder bleibt wo er ist... Ist das der Sinn einer Feueralarmübung?
Tja... Und jetzt... jetzt denke ich mir einfach mal: Was wäre, wenn es wirklich brennt... Vielleicht hat das Feuer grade den komischen Feueralarmsauslöser zerfressen, weshalb´s keiner mehr hört... Und die Feuerwehr wurde von einer Bombe zerfleddert oder so... Und wir sind im Krieg... Und...
Ach du je...
Ich mach die Tür aus und schreib diesen Text...
So wie wahrscheinlich jeder in diesem Wohnheim...
Bin ich ein Mitläufer???
8.2.07 06:29


Scheiß Alleskleber!!!

Krise!
Und was für eine!
Ich wollte den langsam auseinanderfallenden Flaschenöffner, der mir einst von einer bedeutenden Persönlichkeit geschenkt wurde, reparieren... Was braucht man dafür? richtig - Alleskleber!
Was ich hätte vorher bedenken müssen ist, dass ich ein kleiner Dussel bin...
Auf Deutsch: Kleine B.'s sollten niemals Alleskleber ohne Latexhandschuhe benutzen!!!
Kann mir mal jemand sagen, wie ich das Zeug jetzt von meinen Händen abkriegen soll???
Ach du je!!!
Das fühlt sich echt widerlich an!!!
Ihhhh!!!
Und meine arme Haut :-(
Pfui!
Pfui pfui pfui!!!
3.2.07 19:45


2.2.07 11:38


MEINE MATRATZE IST DA!!!

Jetzt hab ich ein großes Bett, eine große Maztratze, keinen Platz mehr im Zimmer und keine Freundin, weshalb as große Bett nur noch halb so viel Sinn macht...
Und ich starte demächst die "Sex-mit-obskuren-Dingen"-Fotoserie (danke, Simon...)
2.2.07 10:20


Sexy

Mein Arsch :-)

Ich weiß, ich bin unreif...
1.2.07 15:28


Wie das Leben so ist...

Ich habe das Gefühl, es erwarten immer alle zu viel...

Beispiel Einwanderer: sie kommen in ein Land mit einer Arbeitslosenquote von 5(?)% und erwarten, einen Job zu kriegen. Sie erwarten, hier eingegliedert zu werden, kommen aber nicht darauf, mal deutsch zu lernen... Sie erwarten, dass es ihnen hier gut geht, tun aber nichts dafür...

Beispiel Mensch: Jeden Tag sitzen wir in diesem Leben und heulen vor uns hin. Fast alle grundlos... Es geht uns eigentlich gut, aber wir erwarten, dass alles perfekt läuft, erwarten, dass jeden Tag die Sonne scheint udn trotzdem keine Pflanzen austrocknen. Wir erwarten vom Leben, dass jeder immer lächelt. Und all diese Erwartungen überfordern das Leben... Es kann uns nicht gerecht werden... Und deswegen werden wir lieber depressiv, anstatt mal was dran zu ändern, anstatt mal zu kämpfen!!!

Meinen Respekt an jeden, der wirklich einen Grund hat, depressiv zu sein, aber trotzdem versucht zu leben. Ihr seid es, denen man ein Denkmal setzen sollte. Ihr seid es, über die man was im Geschichtsunterricht lernen müsste. Ihr seid unvergleichbar...

hochachtungsvoll, ...
23.1.07 15:00


Familienbildungsreferat...

"In der Trennungssituation erlebt der Mann den Verlust der Partnerschaft, sein Alleinsein, seine Abhängigkeit, seine Trauer, seinen Schmerz, und daraus entsteht das Bedürfnis, diese vielfältigen in der Trennung aufbrechenden Gefühle jemand anvertrauen zu können. Da die Lebenspartnerin häufig die einzige vertraute Person gewesen ist[...]"

So langweilig dieses Thema über welches ich zu referieren auch ist: jeder zweite Satz deprimiert mich...

Der Widerspruch, mit jemandem über seine Gefühle hinsichtlich der trennung reden zu wollen, aber niemanden zu haben, außer der Person, die sich von einem getrennt hat, ist einfach unendlich demotivierend...

Und das schlimmste ist: ich meine mich zu erinnern, dass ich ihr damals in der Mail geschrieben habe, dass sie bitte unter keinen Umständen mit mir reden soll... Also: Kein Wunder, dass sie meine krampfhaften Versuche, ihre Aufmerksamkeit auf mich zu lenken, gekonnt ignoriert...

Mhhh... Naja, das schöne ist, dass ich ja jetzt diesen idiotischen Beschluß gefasst habe, meinen Blog mit solchem Seelenmüll zuzuspammen, welchen eh niemand liest, was mich aber dennoch ein wenig befreit...

Scheiße, ich brauch ´ne verfickte Freundin!!!
13.1.07 16:14


...

Ignorier mich, fick mein Herz, weiter so!

Scheiße, ich sollte doch wohl in der Lage sein, mich mal dran zu gewöhnen!
Wieso bin ich so egoistisch und will sie zwingen, mit mir über irgendwas zu reden?
Und wieso sind es solche kleinen Problemchen, die mich bereits auf den Boden niederwerfen?

Mhhh...
Den Wert des Lebens erkennt man, bevor man stirbt... Mit der Liebe ist´s da wohl nicht anders...
12.1.07 21:04


Musik bearbeitet

Neue Bands noch nicht hinzugefügt, aber immerhin ist jetzt alles, was sich unter A verlinken lies, verlinkt...

Ich geh duschen...

Neurodermitis ist was feines. Man soll nicht so oft duschen, aber wenn man einen Tag kein Wasser auf seine Haut lässt, fühlt sie sich nicht einfach nur dreckig an, nein, sie juckt auch extrem...

Hüha!
*galoppier* ^^

13.01.07: Musikliste bis C verlinkt... Woaaah.... Ich hab noch einiges an Arbeit vor mir...

Ich geh duschen...
Und dann das dumme referat machen...
12.1.07 13:12


Das erste mal...

...der ganz normale scheiß... Mh. Scheiß Anpassung... Naja, dafür versuch ich hier möglichst selten zu schreiben :-)

Woah, es ist wunderbar, 2 einhalb Stunden im Bett zu liegen, sich die ganze Zeit zu kratzen, nachzudenken, krampfhaft versuchen, müde zu werden und dann 3,5 Stunden nachdem man einschläft übermüdet aufzuwachen. Nie wieder einschlafen ohne Alkohol!
Im übrigen ist mir letzte Nacht eingefallen, dass dank eines beschissenen Virusses mein Lebenswerk - "Das Reich der Qualen" - weg ist. Weg. Einfach weg! Wieso verschwindet derzeit alles, was mir im Leben irgendwie wichtig ist, einfach so?
V.a. hab ich bei allem, was ich verliere, die idiotische Hoffnung, es irgendwie wiederzubekommen.
Naja, was soll´s, könnte schlimmer kommen.
Wuääääh, ist mir schlecht ^^ Da soll nochmal einer über´n Kater meckern. Da weiß ich wenigstens, woher der kommt und wie ich den wieder loswerd!
8.1.07 08:33


Reiß es

Reiß es
Zerr fester
Klemm die letzten Stränge mit deinen Zähnen ab, beiß rein, nimm ein Messer zur Hand
Schneide die Sehnen entzwei
Reiß es mir raus, Stück für Stück und spüre es
Spüre das pulsieren in deiner Hand
das warme Blut
die letzten Tropfen, die es in einem allerletzten Kampf um Leben und Tod aus sich herauspumpt
reiß es raus
Schmeiß es an die Wand
Hock dich drüber
Beschmutze es mit deinem Kot
Ja, kack drauf, scheiß es voll, halte deinen Arsch drüber und lass alles aus dir raus, begrabe es unter einem Haufen brauner Masse
Und dann: schieb es zurück.
Dahin, wo es hingehört.
In das Stück Dreck, dem du es entnommen hast...
12.12.06 18:20


Teil I: Die Welt der Qualen

Szene I: Sterben

(Er steht einsam am Ufer und starrt in den Regen hinaus. Er sieht die glücklichen Lichter in weiter Ferne. Ein lachendes Paar rennt an ihm vorbei. Sie flüchten vor den Erdtränen und stürmen in ein Haus.
Josef bleibt stehen. Bis tief in die Nacht. Er starrt zitternd auf die Lichter.
Der Regen prasselt in sein Gesicht. Wie tausend Tränen läuft er am Kinn herunter, tropft zu Boden und fließt weiter ins Meer, als ließe sich die Einsamkeit einfach wegspülen.
Endlich macht sich Josef auf den Rückweg. Er kann nicht mehr unterscheiden, ob es Tränen oder Regentropfen sind, die seine Wangen umschmeicheln. Er stolpert den Rinnsaal entlang – immer dem Strom entgegen. Er nimmt die Brille ab, putzt sie, doch das Wasser lässt im gleichen Augenblick wieder alles verschwimmen. Gleichgültig setzt er sie wieder auf. Schattenbilder umtanzen ihn. Dämonen, die seinen Geist gefangen nehmen wollen. Es ist ihm egal. Alles egal. Vorbei. Aus und vorbei. Er spürt: sie ist tot. Muss tot sein. Alles vorbei!)
Josef:
Sieben Jahre. Sieben lange Jahre der Qual, des sinnlosen Dahinvegetierens. Eine Ewigkeit verschwendet, um zu leben!
(Öffnet die Tür. Betritt das Haus und geht auf sein Zimmer zu...)
Ha! Leben!!! Wozu? Wozu noch? Wie sehr sehne ich mich nach dem Tod, danach, endlich zu sterben? Sterben… Endlich sterben!!!
(nimmt ein Messer zur Hand)
Es ist soweit. Ich ertrage es nicht mehr! Nicht länger will ich mich durch das Leben quälen. Wozu noch leben? Für Gott? Nein, ihm bin ich keinen Gefallen schuldig! Für Wissen vielleicht? Auf keinen Fall, denn, vergisst man nicht, desto älter man wird, mehr und mehr? Mein Hirn wird doch mit jedem Tag löchriger, im grenzenlosen Wissen findet man sicherlich nicht den Sinn des Lebens, oder des Sterbens, wie ich es doch um so vieles lieber nenne, denn ist doch das Leben nichts weiter als ein verlängertes Sterben!!! Denn, seit ich geboren bin, gehe ich auf das Reich des Todes zu, werde ich immer älter und toter. Wenn Weisheit das ist, was der Mensch auf Erden erreichen soll, wieso, wieso, wieso bei Gott bekommt man dann in der ersten Minute drei Ideen, während man in der zweiten gleich Neun verliert?
Ob es Liebe ist, was den Menschen am Leben hält? Ja, Liebe… Liebe, das kann durchaus stimmen! Jedoch, ach, meine Liebe ist längst gestorben, längst an dem Ort, nach welchem ich mich sehne!
(setzt das Messer an)
Nicht länger will ich unter den Lebenden, nein, unter den Sterbenden weilen müssen! Nicht länger diese Qualen erleiden, auf den Tod warten müssen!
(schneidet sich tief ins Fleisch)
Endlich! Wie warm es doch meinen Arm hinab tröpfelt. Das Leben entfleucht meiner Ader. Da – ich sehe es! Das Reich der Toten! Sie rufen mich, rufen mich an… Was sagen sie? Komm näher? Sie sprechen undeutlich…
Sie sagen… - Nein! Nein! Das darf nicht wahr sein!!! Es ist nicht, was ich erwartete, nicht das Reich der Toten!
Was ist passiert?
Schreie! Überall – Schreie!
Gekreische, sie wollen, dass ich wegbleibe!!!
Kein Tod, rufen sie, nur Qual erwartet mich!!!
(klammert sich an den Strick des Lebens. Der Strick reißt und Josef fällt in die Tiefe der unendlichen Qual…)
4.12.06 14:17


Szene II: Wach

(wird unsanft aus dem Schlaf gerissen=
Josef(noch nicht bei Sinnen):
Wo bin ich? Was ist passiert? Alles ist so verschwommen? Lebe ich noch? Oder ist es mir endlich gelungen, bin ich endlich tot?
Norlek:
Weder noch. Nicht tot, noch lebend bist du! Du bist im Reich der Qualen, da, wo man wohl ewig stirbt und doch ewig lebt. Du hast den Sprung in den tot nicht geschafft, aber auch das Leben hat dich verstoßen!
Josef:
Wer bist du?
Norlek:
Ich bin wie du! Einer der Gequälten, einer, der hier wohl ewig Buße tut, für einen Fehler, den er einst im Leben beging.
Ja, das Leben… Das war schön!
Josef:
Die Gequälten? Gequält? Wieso?
Norlek:
Ich war einst ein übles Wesen. Ich beraubte Menschen, fraß ihre Kinder, hatte Spaß daran, anderen weh zu tun. Und das hier ist die Strafe. Nun bekomme ich zurück, was ich einst getan habe…
Josef:
Du klingst nicht, als würdest du gequält!
Norlek:
Man gewöhnt sich irgendwann dran… Auch dir wird es einst gleichgültig sein. Der Schmerz wird nie vergehen, aber trotzdem, eines Tages wirst du sehen, dass es Qualen gibt, die nahezu entspannend sind…
Josef(mit Hoffnung in der Stimme):
Sag, gibt es hier auch eine Frau? Lara heißt sie! Hast du von ihr gehört?
Norlek:
Lara? Da kenne ich einige…
Such sie nur, du wirst sie schon noch finden, wenn sie hier ist… Genug Zeit hast du ja nun…
Josef:
Was soll das heißen?
Norlek:
Das ich niemanden kenne, der hier je weggekommen ist…
Aber gut, ich kenne hier auch längst nicht alle und manch einen habe ich nie wieder gesehen, vielleicht habe ich nur nie was davon gehört, dass jemand hier entkommen ist…
Josef(sein Blick kehrt langsam zurück):
Was ist das? Worauf liegst du da?
(der Blick klärt sich weiter)
Gott – Nein!!!
(Ein grauenerregendes Monster mit entstelltem Gesicht liegt blutend vor ihm auf einer Streckbank. Josef schrickt zurück und weicht nach hinten aus!)
Norlek:
Reg dich ab… Ich sag doch, man gewöhnt sich an all die Qualen hier… Bald wirst du es auch verstehen…
Josef(dem Ungetüm in die blutunterlaufenen Augen schauend. Es läuft ihm beim Anblick all des Eiters auf der Haut dieses Wesens kalt den Rücken herunter):
D… Das….
Unmöglich!!!
(steht auf und rennt von dannen, als würde er von einer Horde Hunde verfolgt)
4.12.06 14:22


Szene III: Der Weg zur ersten Qual

Josef:
Welch abscheuliche Welt! Überall Blut, Gedärm, Ungeziefer und Menschenglieder.
(schaut von Grauen erfüllt umher)
Dieser düstere Himmel. Er ängstigt mich. Und der Boden, man hat das Gefühl, als würde man bei jedem Schritt versinken, aber doch tut man es nicht. Er ist klebrig, schleimig, weich, als würde man auf mit Blut beschmiertem Gelee entlang wandern. Keine Pflanzen seh ich hier! Welch unfreundliche Welt. Kalt, dunkel, Angst erregend. Und von überall dröhnt Gekreische her. Aber, man sieht nicht, wer der Kreischende ist. Dieser blutrote Nebel raubt mir die Sicht.
(röchelnd)
und den Atem ebenso!
Wie kann man hier leben?
Langsam sehne ich mich fast schon nach der Zeit vor meinem Suizid zurück!
Da – dort leuchtet etwas? Was ist das? Ein Feuer?
(läuft in die Richtung, aus der das Licht erscheint)
4.12.06 14:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung